Etappenorte

Noto

1693 zerstörte ein Erdbeben die Stadt (siehe weiter unten Noto Antica). Darauf wurde Noto im barocken Stil neu aufgebaut. Die Stadt breitet sich auf einem Hügel in mehrere Richtungen aus. Der Kontrast zwischen dem alten Zentrum, das eine Touristenmeile ist und den ärmlichen Wohnquartieren ist gross.


Im Museo Civico di Noto

entdeckten wir eine wunderschöne Ausstellung: «I cento anni della Marinettistica dei Fratelli Napoli di Catania.» – «Donne eroine e dame all’Opera dei Pupi».

Das Puppentheater hat in Siziliens Kultur eine lange Tradition. Gaetanao Napoli gründete 1921 seine eigene Kompagnie. Die Ausstellung zeigt welch verschiedene Berufe bei der Herstellung der lebensgrossen Marionetten involviert waren. Die Kompagnie verfügte jeweilen über ein limitierte Anzahl von Kulissen die in den Stücken gebraucht wurden. Die Stücke handelten vom Kampf gegen die Sarazenen, von Rittern, biblischen Themen, von Liebe, Verrat und Mord, von Hexen, Teufeln und Drachen. Der Chef der Kompagnie lieh den männlichen Figuren seine Stimme. Chiesa Napoli, seine Frau, lieh den weiblichen Figuren währen Jahrzenten ihre eigene Stimme. Häufig waren die Inszenierungen als eine Art Fortsetzungsgeschichte konzipiert, die über mehrere Abende hinweg das Publikum in Bann zog.


Via Sabina Spilrein

Zu meinem Erstaunen gibt es in Noto eine kleine Strasse, die den Namen von Sabina Spilrein trägt.

Die Psychoanalytikerin gründete in Moskau einen Kinderhort «asylo bianco». Weiss, weil alle Wände und das gesamte Mobiliar von weisser Farbe war.

Sabina Spilrein hatte fortschrittliche Erziehungsmethoden: Ihr Ziel war es, Kinder zu freien Menschen zu erziehen.


Noto Antica

Im Norden von Noto befindet sich die ehemalige Stadt. Diese liegt einige km nördlich von Noto. Sie ist völlig verfallen. Am Eingang ist ursprüngliches Mauerwerk noch etwas erhalten. Das übrige Gelände ist mit Dickicht überwuchert. Eine Naturstrasse zeichnet die damalige Hauptstrasse (ca. 1.5 km) im Ort nach. Auf dieser können etwa ein duzend markierte Stellen mit Schrifttafeln besucht werden.

Es ist sehr eindrücklich, sich am einem schon vor über 300 Jahren belebten Ort zu bewegen und die Dimension der damaligen Stadt zu erahnen. Alveria heisst der Ort, auf dem sich heute Noto Antica befindet.


Schreibe einen Kommentar

Sizilien